Dactylorhiza / Knabenkraut

Die Arten der Gattung Dactylorhiza werden auch Kuckucksblumen oder Fingerknabenkräuter genannt. Ihre Knollen haben die Form einer Hand oder bzw. sind Fingerförmig . Die Blätter sind gefleckt oder ungefleckt, sie bilden lange Blütenrispen mit zahlreichen, oft stark gezeichneten rosa, rot, dunkelrot bis gelben Blüten. Einige Arten besiedeln feuchte Standorte, an der Erde sind sie teilweise wenig anspruchsvoll.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Dactylorhiza kerryensis im Jahreszyklus 

 

 

Pflanzsubstrate für verschiedene Dactylorhiza - Arten

Bei Kultur von Dactylorhiza im Freien sollte es ein lockeres Substrat aus Humuserde, Lehm und Perlite sein. Maulwurfserde aus moorigen Wiesen eignet sich auch gut. Bei Knabenkräutern die in der Natur auf Kalkböden Zuhause sind kommt noch ca 5% Kalksplitt oder Dolomitkalk ins Substrat.

 

Alternativ geht auch:

30% Seramis oder Bims, Perlite

20% Torf

10% scharfer, grober Sand

40-60% ungedüngte Gartenerde

 

oder

 

Lehmige alte Gartenerde, scharfer Sand und Weißtorf.

Verschieden Kultivare mischen auch Toresa (ist ein Torfersatzstoff von Obi) unter dem Substrat.

 

Kultur in Töpfen

Als Subsrat eignet sich eine Mischung aus sandigen Lehm, Blumenerde und Perlite oder Bims im Verhältnis

1:1:1  oder  1:1:2

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit dem Austrieb der Pflanzen kann regelmäßig in 14 tägigen Abständen mit einem Phosphor und kalibetonten Flüssigdünger ( 0,1 - 0,2 %)gedüngt werden.

 

Oder wie beschrieben unter Cypripedium - Düngen.